Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Rückblick 2019: Fashionshow "Culture Club"

    Vielfalt inspiriert. Das bewiesen nicht nur die Designers‘ Open, auch die Fashionshow der Modefachschule Sigmaringen sand mit dem diesjährigen Thema „Culture Club“ ganz im Zeichen der Diversität. 13 junge DesignerInnen zeigten welche faszinierenden und zugleich nachhaltigen Styles daraus entstehen können. Neu: Mit der Blue Hour war die beliebte Fashion Show bereits am Freitagabend offen für alle Fashionfans.

    Diversität ist in aller Munde – und das aus gutem Grund. Wir leben in einer Zeit, in der Völker und Kulturen längst nicht mehr getrennt, sondern im Idealfall im Miteinander leben und gegenseitig voneinander lernen sollten. Von anderen Kulturen inspirieren lassen, darum drehte sich auch die diesjährige Fashionshow. 13 Absolventen der Modefachschule Sigmaringen zeigten in der Fashionshow „Culture Club“ ihre Interpretation von Kulturvielfalt und was wir von indigenen Völkern zum Teil noch über nachhaltiges Modedesign lernen können.

    Ort und Zeit

    • Freitag, 25 Okt 20 Uhr (im Rahmen der DO/Blue Hour)
    • Samstag, 26 Okt 15 Uhr

    Beispiele

    domimage
    Foto: Meli Wetzel Kreativ Kompanie

    Zum Kampf ums Überleben und um die Rettung der Umwelt fordert auch Sophie Römer auf. Ihre Kollektion trägt den Titel „Yoruba on the Rocks“ und entführt die Besucher der Fashion Show in bunte Wintermodewelten. Die Mode der jungen Designerin will in kalten und grauen Zeiten ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und gleichzeitig darauf aufmerksam machen, dass wir uns stärker um unseren Planeten kümmern müssen. Mit ihren Outfits aus Restposten und Stoffen aus fairer Produktion setzt sie ein farbenfrohes Gegenbild zu einer Mensch und Umwelt ausbeutenden Fast Fashion.

    domimage
    Foto: Michael Bleeser

    Aus Kontrasten lernen will Hannah Isabo. Ihre weit fallenden Tüll-Kreationen aus der Kollektion „Dos Mil“ reflektieren die Kluft zwischen der armen und der reichen Bevölkerung Mexicos, die sie allein durch das Bewusstsein für Traditionen – und damit die Tracht – überwunden sieht. Isabo erhielt den diesjährigen Designpreis der Modefachschule Sigmaringen.

    domimage
    Foto: Michael Bleeser

    Anja Wanninger weist in ihrer Streetstyle-Kollektion „Work“ auf die Auswirkungen des Kapitalismus’ auf das Nomadenvolk der kenianischen Massai hin, dem neue Lebens- und Arbeitsbedingungen regelrecht aufgezwungen werden. Als Statement verwendet die Jung-Designerin für ihre Outfits hauptsächlich Stoffe aus nachhaltiger Produktion.

    domimage
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten